Zum Inhalt springen

101 Selbstvertretung
Wie spreche ich über mich?

    10. Dezember 2022, 10 bis 13 Uhr

    keine freien Plätze mehr / Warteliste

    Worum es geht

    Die Er_Lebensrealitäten von komplex traumatisierten Menschen sind sehr unterschiedlich. Um sich verständlich zu machen, greifen viele Betroffene auf Begriffe der Medizin oder Psychologie zurück, obwohl diese Begriffe oft gar nicht richtig passen und ihre Konstruktion auf diskriminierende Normen zurückgeht.
    In diesem Workshop mit Austauschrunde beleuchten wir die Notwendigkeit der selbstbestimmten Sprache über sich selbst, sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Selbstvertretung.

    Voraussetzungen

    • Ich möchte wissen, was Selbstvertretung als (komplex) traumatisierte Person bedeutet und wo sie vielleicht nötig ist
    • Ich möchte wissen, wozu es mir hilfreich sein kann, mich selbst vertreten zu können
    • Ich möchte eine Methode kennenlernen, die mir dabei hilft zu erkennen, welche Aspekte von mir ich selbst vertreten könnte
    • Ich möchte hören, welche Erfahrungen andere mit Selbstvertretung gemacht haben
    • Ich möchte meine Erfahrungen mit Selbstvertretung teilen

    Teilgeber*in

    Hannah C. Rosenblatt vertreten sich bereits seit vielen Jahren selbst, weil Institutionen und andere mögliche Stellvertreter*innen das nicht tun.

    Anmeldung