Zum Inhalt springen
Porträt von Hannah. Eine weiße Person mit heller Stoffmaske, auf der Schnecken aufgedruckt sind.
Hannah C. Rosenblatt (Hannah/ihr/sie)

Hannah C. Rosenblatt

Hannah bloggen seit ihrem Ausstieg aus organisierter Gewalt über ihr autistisches Er_Leben mit DIS auf einblogvonvielen.org.
Hauptverantwortlich für „Viele-Sein, der Podcast zum Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur“ erhalten sie seit 2015 einen Raum zur Selbstvertretung Vieler und ihrer Themen.
Seit 2012 sprechen sie öffentlich über das Leben mit DIS und geben Workshops zum Thema Gewalt und der Inklusion behinderter Menschen. 2019 erschien ihr erstes Buch „aufgeschrieben“.

Hannah sind eine nicht binäre Person. Sie verwenden Pluralpronomen für sich.

Mey in einer roten Jacke und schwarzer Hose mit braunen Stiefeln von hinten. Rechts neben Mey läuft ein schwarzer Hund. Die beiden gehen auf hellgelbem Gras, der Himmel ist hell graublau.
Mey
(ihr/sie)

Mey

Mey sind Teil von Vielen, die mit Gewaltfolgen leben und über Gewalt forschen und schreiben. Sie arbeiteten an einem Leben und für eine Welt, in der sie als geoutete Gewaltüberlebende eine Stimme haben.

Mey sind eine nicht binäre Person. Sie verwenden Pluralpronomen für sich.

Friedas Schatten auf hellgelbem Sand, der unregelmäßige Muster hat
Frieda
(sie/ihr)

Frieda

Wir sind Frieda. Das ist unser Sammelname für die von uns, die Alltag gestalten. Wir wissen seit ca. 15 Jahren von der Diagnose DIS und haben viel Zeit damit verbracht, zu verstehen, was das für uns heißt: Vielfältig sein, immer irgendwie Grenzgänger*in und unsere Lebenswelt ständig reflektierend. So leben wir eine ganze Reihe Rollen, in denen wir uns wohlfühlen: Mutter, Traumapädagog*in, Freund*in, Bildungsreferent*in, Baumkletterer*in, Autor*in („Mit dissoziativer Identität leben und Traumapädagogin werden“) u. v. m. … Mit manchen verdienen wir unser Geld, manche dienen als Ressourcenbooster und manche sind eine Herzensangelegenheit. Wesentlich sind für uns Verbundenheit und Resonanz. Deshalb freuen wir uns sehr über „Viele Stimmen“!